Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Luggin Gregor

BIO-Bauer – Kandlwaalhof

“Meine Kreativität entfalte ich in der Bio-Landwirtschaft.”

Meine Geschichte

Gregor Luggin ist Biobauer mit Leib und Seele – auch, wenn das an den trockenen Sonnenhängen in Laas nicht immer einfach ist. Seinen Namen hat der Hof vom Kandlwaal, einem uralten Bewässerungskanal, der am Hof vorbeiführte. Heute noch ist das Nass an den Sonnenhängen kostbar und erfordert einen sensiblen Umgang. Doch Gregor weiß bestens, mit seiner Natur umzugehen, und die Produkte, die er inzwischen anbaut, sind besonders vielfältig.

Auf dem einstigen Vinschgauer Viehhof pflanzte Gregors Vater ab 1974 Karfiol, aus den Erlösen kaufte er die ersten Apfelbäume. Heute ist der Kandlwaalhof Bio-Vorzeigebetrieb. Red und Golden Delicious, Jonagold, Pinova, Kanzi, Weirouge, Elstar, Champagner, Granny Smith und Gala gedeihen hier, die für den Vinschgau typischen Palabirnen, Marillen, Zwetschgen, Kirschen, Erdbeeren, Tomaten, Himbeeren, dazu Reben von verschiedenen Cabernetzüchtungen und natürliche Würzigkeiten wie Senf und Bergkräuter.

Die ganze Familie packt mit an. Gregor arbeitet auf den Obstwiesen, seine Eltern veredeln die wertvollen Produkte. Direkt am Hof entstehen sanft und nährstoffschonend Trockenobst, Apfelsaft, Weirouge-Saft, Apfelwein, -essige und - balsamico, Kräuter- und Fruchtessige. Für Feinschmecker gibt es die hauseigenen Senfsorten, süße Marillen- und Birnenmostarde oder scharfen Bauern- und Kräutersenf. „Jedes einzelne Produkt vom Kandlwaalhof entsteht vom Anbau bis zum Verkauf unter unseren eigenen Händen. Die Qualität verlieren wir dabei nie aus den Augen.“
 

Mein Biohof

Kandlwaalhof
Meine Ernte
 
Bonita
Die süßsaure Lady
Die leuchtend-glatte Kreuzung schlägt sogar den Schorf in die Flucht und ist daher vor allem im Bio-Anbau beliebt.
Verfügbarkeit von
Oktober - April
Aussehen: 
rot leuchtende Deckfarbe auf cremefarbigem Hintergrund, homogene Form, 
glatte Schale
Innere Werte: 
saftig und knackig im Biss
Geschmack: 
süß-säuerlich
Golden Delicious
Der köstliche Klassiker
Der Golden Delicious ist unsere Hauptsorte und somit der König unter den Vinschger Äpfeln. Dass der allseits beliebte Apfel echt Qualität hat, sieht man an seiner charmanten roten Backe. Die ist übrigens typisch für Früchte in Hanglage.
Verfügbarkeit von
Oktober - September
 
Aussehen: 
grüngelb bis goldgelb
Inneren Werte: 
saftig mit sehr feinzelligem und zartem Fruchtfleisch
Geschmack: 
süß mit feiner Fruchtsäure
Pinova
Der beständige Vinschger
Der Pinova mit seiner gelb-zinnoberroten Schale ist ein typischer Vinschger Apfel. Er ist nicht nur farblich, sondern auch im Geschmack sehr ausgeglichen. Dank seiner langen Haltbarkeit bietet er euch unverminderten Fruchtgenuss bis in die Sommermonate.
Verfügbarkeit von
Januar - Juni
 
Aussehen: 
zweifarbig: gelb bis grünlich, mindestens 30% leuchtend zinnoberrot
Innere Werte: 
erfrischend mit sehr knackigem, saftigem und festem Fruchtfleisch
Geschmack: 
ausgewogenes Zucker-Säure-Verhältnis
Nicoter / Kanzi®
Die ausgewogene Erfrischung
Mit seiner richtigen Balance zwischen Süße und Säure sorgt der Nicoter / Kanzi® für ein harmonisches Geschmackserlebnis – fast wie Yoga für den Gaumen.
Verfügbarkeit von
Dezember - Juli
 
Aussehen: 
rote Deckfarbe mit gelber Zweitfarbe, rundliche Form
Innere Werte: 
kompaktes, festes Fruchtfleisch, sehr knackig und saftig
Geschmack: 
ausgeglichenes Zucker-Säure-Verhältnis
Topaz
Der schöne Saure
Beim Topaz lohnt es sich, in den sauren Apfel zu beißen! Die aromatische Frucht besticht durch angenehme Säure und ist außerdem eine gängige Sorte im Bio-Anbau.
Verfügbarkeit von
Oktober - März
Aussehen: 
gelber Grundton mit rot gestreiften Farbanteilen, runde Form mit abgeflachter Kelchpartie
Innere Werte: 
knackiges Fruchtfleisch mit schöner Cremefärbung
Geschmack: 
säurebetont mit spitzer Säure
Blumenkohl
Die milde Madam
Der blütenweiße Kohlkopf mit dem dezenten Aroma macht 95% der Gemüseproduktion im Vinschgau aus. Seinen blumigen Namen verdankt er übrigens einer botanischen Besonderheit: Der Kohlkopf ist nämlich der noch nicht geschossene Blütenstand der Pflanze.
Verfügbarkeit von
Anfang Juni - Ende Oktober
Aussehen: 
fleischige, einen Kopf formende Blütensprossen mit strahlend weißer Farbe und grünen Hüllblättern
Innere Werte: 
reich an Vitamin C und Mineralstoffen, knackig
Geschmack: 
mild mit dezentem Aroma
 
 

Teilen

Echte Freunde teilen alles.
Puintner Markus
“Eine Arbeit, die mich wirklich stolz macht.”
Meine Geschichte
Pircher Christine Maria
„Sonne, saubere Luft und besondere Äpfel. Was will man mehr vom Leben?“
Meine Geschichte