Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Rieper Egon

BIO-Bauer

“Die Natur ist eine außergewöhnliche Kreatur.”

Meine Geschichte

Egon Rieper lebt mit seiner Familie in Lana im südlichen Winkel des Meraner Talkessels, sein Biohof aber liegt im unteren Vinschgau zwischen Rabland und Plaus und hat einen wunderbaren Blick auf die Texelgruppe. Der Hof ist seit 1986 in Familienbesitz, heute bewirtschaftet Egon ihn mit seinem Sohn Hannes, der Elektriker ist.

Egon, der sein grundlegendes Anbauwissen an der Südtiroler Fachschule für Obst-, Wein- und Gartenbau Laimburg erworben hat, liebt die Handarbeiten am Hof. Den Traktor, den überlässt er gerne anderen. Vielleicht auch, weil die Wiesen des Biohofes eine Einheit bilden und die Wege kurz sind.

Ein Graben durchzieht sie und bildet ein natürliches, kleines Biotop zwischen den Apfelbäumen. 2009 stellte Egon den Hof auf die biologische Anbauweise um. Für ihn zählte die Sorge um den Boden, der richtige Umgang mit dem Gewachsenen. Die Natur, so sagt Egon, ist einzigartig. Man muss sie der Welt hinterlassen, wie man sie selbst bekommen hat.
 

Mein Biohof

Meine Ernte
 
Bonita
Die süßsaure Lady
Die leuchtend-glatte Kreuzung aus Topaz & Cripps Pink schlägt sogar den Schorf in die Flucht und ist daher vor allem im Bio-Anbau beliebt.
Verfügbarkeit von
Januar - März
Aussehen: 
Leuchtend rote, glatte Schale
Innere Werte: 
Saftig und knackig im Biss
Geschmack: 
Aromatisch mit betonter Fruchtsäure
Red Delicious
Die rote Versuchung
Dem Anblick des knalligen Red Delicious kann man so leicht nicht wiederstehen. Rot sehen kann echt schön sein. Und rot schmecken noch schöner!
Verfügbarkeit von
Oktober - Mai
 
Aussehen: 
dunkelrote Deckfarbe, kegelförmige, längliche Form
Innere Werte: 
saftig mit sehr weißem Fruchtfleisch
Geschmack: 
süß, sehr aromatisch mit relativ wenig Säure
Topaz
Der schöne Saure
Beim Topaz lohnt es sich, in den sauren Apfel zu beißen! Die aromatische Frucht besticht durch angenehme Säure und ist außerdem eine gängige Sorte im Bio-Anbau.
Verfügbarkeit von
Dezember - April
Aussehen: 
gelber Grundton mit rot gestreiften Farbanteilen, runde Form mit abgeflachter Kelchpartie
Innere Werte: 
knackiges Fruchtfleisch mit schöner Cremefärbung
Geschmack: 
säurebetont mit spitzer Säure
Marillen
Die zarten Gaumenschmeichler
Die delikaten Früchte mit der weichen Schale und dem harten Kern lieben das milde und trockene Klima in den Vinschger Höhen. Deshalb können sie dort ihr einzigartiges Aroma besonders gut entfalten – und sorgen mit einer Extraportion an Beta-Carotin auch noch für eine gute Sicht, gesunde Haut und eine starke Abwehr vor Infektionen.
Verfügbarkeit von
Mitte Juli - Mitte August
Aussehen: 
rund, leicht länglich, orange bis orangerote samtige Haut, 4-8 cm Durchmesser
Innere Werte: 
weiches und saftiges Fruchtfleisch
Geschmack: 
süß, sehr aromatisch
 
 

Teilen

Echte Freunde teilen alles.