Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Santner Manuel

Bio-Bauer

„Bio ist für mich Nachhaltigkeit auf natürlicher Basis“

Meine Geschichte

Eigentlich wollte Manuel Santner als Tischler arbeiten. Er hat somit das Tischlerhandwerk erlernt und war drei Jahre lang als Montage-Arbeiter tätig. Um seinen Vater zu unterstützen, begann er dann auf dem elterlichen Hof mitzuarbeiten und sein Interesse an der Landwirtschaft erwachte. Manuel ließ sich an der Fachschule für Obst-, Wein- und Gartenbau Laimburg ausbilden und besucht laufend verschiedene Lehrgänge. Bald entschloss er sich für eine umweltschonende Arbeitsweise und entschied sich für den biologischen Anbau: „Das habe ich keine Sekunde lang bereut, denn Bio ist für mich Nachhaltigkeit auf natürlicher Basis“, erläutert Manuel. Heute ist er Vollzeitbauer: Er bewirtschaftet sowohl den elterlichen Betrieb „Schupfermühle“ in Naturns, der früher tatsächlich eine Mühle war, wie auch die landwirtschaftliche Flächendes „Hanswirt“in Rabland, ein historischesGasthaus aus dem 8. Jahrhundert, der sich im Familienbesitz seiner Frau befindet. Auf beiden Betrieben werden auch Gäste beherbergt und bei Interesse erhalten sie Einblicke in die Landwirtschaft. Mehrmals im Jahr unterstützen Manuels Vater, sein Schwiegervater sowie mehrere Mitarbeiter ihn bei der vielen Arbeit. Sie helfen beim Pflanzen der Jungbäume mit, beim „Zupfen“ (der Ausdünnung per Hand), beim Baumschneiden oder bei der Apfelernte. Und obwohl die Erntezeit die arbeitsintensivste Zeit des Jahres ist, gefällt sie Martin am besten: Mit den Äpfeln wird schließlich der Lohn des gesamten Arbeitsjahres eingefahren. Am liebsten beißt Manuel in die Äpfel der Sorte Braeburn, „weil ich den saftigen und leicht säuerlichen Geschmack gerne mag. Und weil nach der Ernte dieser Apfelsorte die stressige Zeit vorbei ist“, schmunzelt er.


 

Mein Biohof

Meine Ernte
 
Granny Smith
Das grüne Glanzstück
Mit seiner hervorstechenden Farbe und dem säuerlichen Geschmack ist der Granny Smith in der Apfelwelt einzigartig. Da könnten die anderen Äpfel glatt grün vor Neid werden!
Verfügbarkeit von
November - Mai
 
Aussehen: 
glänzende grüne Farbe
Innere Werte: 
kompakt und knackig mit weißem Fruchtfleisch
Geschmack: 
säuerlich, sehr erfrischend
Gala
Der elegante Frühreife
Der geschmackvolle Gala wirft sich für euch jeden Sommer in seine gelb-rote Schale und leitet die neue Apfelsaison ein.
Verfügbarkeit von
September - März
Aussehen: 
glatte Schale, kugelige, leicht konische Form, hellgelb, leuchtend rot gestreift
Inneren Werte: 
knackig und saftig mit festem Fruchtfleisch
Geschmack: 
erfrischend, süß mit wenig Säure
Red Delicious
Die rote Versuchung
Dem Anblick des knalligen Red Delicious kann man so leicht nicht wiederstehen. Rot sehen kann echt schön sein. Und rot schmecken noch schöner!
Verfügbarkeit von
Oktober - Mai
 
Aussehen: 
dunkelrote Deckfarbe, kegelförmige, längliche Form
Innere Werte: 
saftig mit sehr weißem Fruchtfleisch
Geschmack: 
süß, sehr aromatisch mit relativ wenig Säure
Golden Delicious
Der köstliche Klassiker
Der Golden Delicious ist unsere Hauptsorte und somit der König unter den Vinschger Äpfeln. Dass der allseits beliebte Apfel echt Qualität hat, sieht man an seiner charmanten roten Backe. Die ist übrigens typisch für Früchte in Hanglage.
Verfügbarkeit von
Oktober - September
 
Aussehen: 
grüngelb bis goldgelb
Inneren Werte: 
saftig mit sehr feinzelligem und zartem Fruchtfleisch
Geschmack: 
süß mit feiner Fruchtsäure
Braeburn
Der saftige Alleskönner
Für den kleinen Hunger zwischendurch oder vielfältig eingesetzt in Küche und Backstube: Der Braeburn ist ein echtes Multitalent. Habt aber ein bisschen Geduld mit ihm, denn er entfaltet sein volles Aroma erst nach einigen Monaten Lagerung.
Verfügbarkeit von
Oktober - Mai
 
Aussehen: 
walzenförmig, scharlach- bis dunkelrot gestreift auf goldgelbem Grund
Inneren Werte: 
sehr saftig mit festem Biss und festem Fruchtfleisch
Geschmack: 
angenehmes Zucker-Säure-Verhältnis, sehr erfrischend
 
 

Teilen

Echte Freunde teilen alles.
Pinggera Christian
„Bekannte Gesichter und ausgezeichnetes Essen: Das ist das Leben, das ich gerne lebe.“
Meine Geschichte
Feichtinger Roland
„Bio: ein positives Fieber, das mich angesteckt hat.“
Meine Geschichte