Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Stocker Karl Heinz

BIO-Bauer

“Bio ist ein Synonym für Leben.“

Meine Geschichte

In Prad, am Tor zum Naturpark Stilfserjoch, liegt auf 900 Metern über dem Meer Karl Heinz Stockers Hof. 1993 hat er ihn von seinen Eltern übernommen. Die Wiesen befinden sich direkt an der Hofstelle und grenzen an Auwälder. Karl Heinz hält Milchkühe, der größte Teil der Wiesen wird für den Anbau von Futter verwendet, auf einer kleinen Fläche jedoch betreibt er Apfelanbau. Die Vielseitigkeit des Hofes mag Karlheinz. Das Arbeiten in und mit der Natur, die Ruhe, die Tiere geben ihm viel. Bruder und Schwägerin unterstützen ihn, wo immer fleißige Hände gebraucht werden. Auf den Apfelwiesen wachsen Gala, daneben, als Streuobst, einige typische alte Sorten, etwa Boskoop und Kalterer Böhmer. Seinen gesamten Hof hat Karl Heinz als Bio-Betrieb ausgelegt. Bio-Heu füttert er, Bio-Milch liefert er an die Molkerei, Bio-Äpfel an die Genossenschaft. Bio steht bei ihm für „Leben“. Und das verpflichtet ihn: Er beobachtet die Zusammenhänge und Abläufe in der Natur intensiver und arbeitet so, dass sie nicht gestört werden. Der respektvolle Umgang mit der Schöpfung, der ist für Karlheinz inzwischen selbstverständlich.
 

Mein Biohof

Meine Ernte
 
Gala
Der elegante Frühreife
Der geschmackvolle Gala wirft sich für euch jeden Sommer in seine gelb-rote Schale und leitet die neue Apfelsaison ein.
Verfügbarkeit von
September - März
Aussehen: 
glatte Schale, kugelige, leicht konische Form, hellgelb, leuchtend rot gestreift
Inneren Werte: 
knackig und saftig mit festem Fruchtfleisch
Geschmack: 
erfrischend, süß mit wenig Säure
Blumenkohl
Die milde Madam
Der blütenweiße Kohlkopf mit dem dezenten Aroma macht 95% der Gemüseproduktion im Vinschgau aus. Seinen blumigen Namen verdankt er übrigens einer botanischen Besonderheit: Der Kohlkopf ist nämlich der noch nicht geschossene Blütenstand der Pflanze.
Verfügbarkeit von
Mai - Oktober
Aussehen: 
fleischige, einen Kopf formende Blütensprossen mit strahlend weißer Farbe und grünen Hüllblättern
Innere Werte: 
reich an Vitamin C und Mineralstoffen, knackig
Geschmack: 
mild mit dezentem Aroma
Kartoffeln
Die energiegeladenen Erdbewohner
Diese Knollen haben es in sich: Sie sind nicht nur echt nahrhaft, sondern präsentieren sich euch auch in den unterschiedlichsten Varianten: Von mehlig bis festkochend wachsen im Vinschgau für jedes Gericht die passenden Erdäpfel heran.
Aussehen: 
rundlich-längliche Knollen mit brauner Schale
Innere Werte: 
gelbes Fruchtfleisch
Geschmack: 
milder, leicht erdiger Geschmack
 
 

Teilen

Echte Freunde teilen alles.
Gurschler Gerd
„Ich glaube an eine bessere Welt für die nächsten Generationen.“
Meine Geschichte