Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Qualitätsmaßnahmen der Vi.P

Qualitätskreislauf

Produktion

Es werden die Regeln und Richtlinien der AGRIOS für den integrierten Anbau befolgt, dies beinhaltet:
  •  die standortgerechte Sortenwahl
  •  integrierte Bekämpfung der Schädlinge
  •  regelmäßige Feldkontrollen
  •  regelmäßige Baumkontrollen und Apfelanalysen
  •  Betriebshefte, wo alle Pflegemaßnahmen festgehalten werden
 
 
 
 

Ernte

Geerntet wird nach erfolgten Reifetests in spezialisierten Labors
  • Ermittelt wird der Stärkeabbau, die Fruchtfleischfestigkeit und der Zuckergehalt
  • anhand dieser Parameter werden die Erntefenster je nach Sorte bestimmt
  • sortenabhängig werden mehrere Pflückgänge bei der Ernte durchgeführt, um alle Äpfel im idealen Reifezustand zu pflücken
 
 
 
 

Lagerung

In der Genossenschaft werden die Äpfel optisch auf ihre Qualität, Farbe und Größe geprüft und dann in die entsprechenden Kühlzellen eingelagert.
  • die Etikette an jeder Kiste ist die Garantie der Rückverfolgbarkeit des Apfels
  • Von Bedeutung für die ideale Lagerung in den Zellen sind auch die Kriterien der Fruchtfleischkonsistenz und des Zuckergehalts
  • Die Äpfel werden in einer kontrollierten Atmosphäre in den Zellen gelagert. In einem sauerstoffarmen Ambiente lagern sie je nach Sorte bei Temperaturen zwischen 0,5 und 3 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit zwischen 90 und 95 Prozent.
 
 
 
 

Sortierung

Jeder Apfel durchläuft das Sortierprogramm und wird im Sortierprotokoll dokumentiert
  • Die Äpfel erreichen schwimmend den Sortiervorgang, der auf Qualität, Größe und Farbe prüft
  • innerhalb weniger Sekunden wird jeder einzelne Apfel 60mal fotografiert
  • ein Computerprogramm ermittelt aus den Bildern Messwerte, danach erfolgt die Zuweisung genau definierter Qualitätskategorien
  • Äpfel gleicher Qualität, Größe und Farbe werden mittels Vakuum-Technik in dieselbe Kiste gefüllt und diese wird zum Hochregallager gebracht.
  • Das Hochregallager garantiert den gezielten und schnellen Zugriff auf die vom Kunden bestellte Ware (FIFO Prinzip)
 
 
 
 

Verkauf - Rückverfolgbarkeit

Ständige Kontrollen in jeder Produktionsphase und die Tatsache der totalen Nachverfolgbarkeit sind die Garantie für Seriosität und Sicherheit.
Anhand der Angaben auf der Etikette im Verkaufsregal kann der Weg des Apfels durch die OG bis hin zur Apfelanlage rückverfolgt werden.
  • Das erste Etikett erhält die Apfelkiste bereits bei der Anlieferung nach der Ernte in der Obstgenossenschaft, dabei werden die Daten wie Herkunftsort, Lage und Name des Produzenten festgehalten
  • Nach dem Sortiervorgang wonach nach strengen Qualitätsstandards vorgegangen wird, werden die Äpfel gleicher Qualität und Herkunft in die Kiste sortiert und diese wird neu etikettiert.
  • Nach erfolgten Kundenbestellungen werden die jeweiligen Äpfel aus dem Hochregallager genommen. Die Verpackung gemäß Kundenwunsch wird nochmals genau etikettiert und so gelangt der Apfel ins Einkaufsregal.
 
 
 
 

Verpackung & Versand

Im Kartonagen Lager stehen die gängigsten Verpackungen bereit, je nach Kundenwunsch gibt es verschiedene Verpackungsarten, diese reichen von Fruchtschalen über Taschen und Beutel bis hin zu gelegter Ware in Dopellager Karton und loser Ware in MaxPack bzw. FruitBox Karton.
  • Dann wir d jede Verpackung etikettiert und anschließend vollautomatisch palettisiert
Jeder Verpackungsauftrag wird noch von einem Verantwortlichen überprüft, wobei festgestellt wird
  • ob die Verkaufsverpackung, dessen Gewichte, die Labelung, die Identifizierung und Kennzeichnung der Ware den Vorgaben entsprechen)