Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Die Geschichte der Vi.P

Die hervorragende Apfelqualität im Vinschgau kommt nicht von ungefähr.

Sie ist Ergebnis jahrzehntelanger Bemühungen. Bereits in den 50er Jahren erkannten die Vinschgauer Bauern den Naturreichtum des Tales und beschlossen, ihn sensibel und naturgemäß zu nutzen.Ihre Hingabe im Anbau und in der Ernte haben sie sich bis heute erhalten. Nun unterstützen modernste Technologien in der Lagerung und Verarbeitung auf sanfte Weise die naturnahen Anbau-und Ernteprozesse.
Der genossenschaftliche Zusammenschluss mit seinen strengen internen Richtlinien garantiert, dass das Qualitätsniveau auch weiterhin so hoch bleibt, wie unsere Naturregion es vorgibt.

1946

Die 1. Genossenschaft Geos wird in Schlanders gegründet
 
 
 
 

1969

Die Gemeinschaft Vinschgauer Obstgenossenschaften (GVO) wurde gegründet und die Marke Vinschgau entwickelt.
 
 
 
 

1987

Die Gemeinschaft Vinschgauer Obstgenossenschaften (GVO) wurde gegründet.
Schließlich wird 1988 wird durch die Gründung von AGRIOS in diesem Jahr der integrierte Anbau zum Standard.
 
 
 
 

1990

1990 Der Verband der Vinschgauer Produzenten für Obst und Gemüse (VI.P) wird gegründet, Josef Telfser wird zum ersten Obmann gewählt.
Im darauffolgenden Jahr wird die Vi.P als Erzeugerorganisation anerkannnt.
 
 
 
 

2000

Karl Weiss wir neuer Obmann der VI.P
 
 
 
 

2005

Karl Dietl wird der dritte Obmann des Verbandes.
 
 
 
 

2007

VI.P 3 Konzept – Die VI.P stellt auf zentrale Vermarktung um.

Marke Amelie – für zweite Qualität
 
 
 
 

2014

Thomas Oberhofer wird neuer VI.P-Obmann. 
2 Jahre später wird die Marke Re-styled