Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Tipps und Tricks rund um den Apfel

Wie macht man's richtig?

Äpfel richtig lagern
Die Äpfel sollten frostfrei aber an einen möglichst kühlen Ort (optimal sind ein bis drei Grad Celsius) aufbewahrt werden.
Beim Lagern sollen sie möglichst weich und ohne Kontakt zum Nachbarn gebettet werden, zum Beispiel auf ein paar Lagen Zeitungspapier. Dabei kommt der Stiel nach unten, der vertrocknete Blütenansatz nach oben. Denk daran die Äpfel regelmäßig (etwa einmal pro Woche) zu kontrollieren. Schadhafte sollten sofort aussortiert werden, damit die Nachbarn nicht angesteckt werden.
Worauf man beim Einkaufen achten sollten

Beachte beim Kauf folgende Tipps: Äpfel sollten prall und glatt sein, die Haut ohne Dellen. Das deutet auf Frische und gute Lagerung hin. Ein weiteres Indiz für qualitativ hochwertige Äpfel ist der Blütenansatz: Ist dieser eingesunken, dann wurde der Apfel reif geerntet. Außerdem darf man ruhig am Apfel schnuppern. Duftet er nach Apfel, dann schmeckt er auch danach. Die Farbe des Apfels gibt uns kaum Auskunft über die Reife des Apfels: Manche Sorten, wie Granny Smith, bleiben auch bei optimaler Reife grasgrün.

Äpfel waschen und schälen

Der Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen in den Schalen von Äpfeln ist bis zu sieben Mal höher als im Fruchtfleisch. Daher sollten die Früchte möglichst ungeschält verzehrt werden. Zuvor sollten sie jedoch gründlich unter lauwarmem Wasser gewaschen werden. Nach dem Waschen können die Äpfel noch mit einem Küchenkrepp abgetrocknet werden.

Apfelteiler - eine coole Erfindung

Nachdem der Apfel gewaschen ist legt man ihn auf eine unempfindliche Oberfläche, wie beispielsweise ein Schneidebrett. Danach legt man den Apfelteiler möglichst waagrecht auf den Apfel und achtet darauf, dass sich das Kerngehäuse in der Mitte befindet. Anschließend dückt man den Apfelteiler nach unten. Wenn der Apfelteiler einmal durch den Apfel gedrückt wurde, kann man die einzelnen Stücke entnehmen. Der Apfelteiler ist wie ein mehrschneidiges Messer und daher mit Vorsicht einzusetzen!
 

Teilen

Echte Freunde teilen alles.

Weitere Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

 
Alle Artikel im Überblick