Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Tapfer Thomas

BIO Bauer - Puinthof

„Nur so habe ich das Gefühl, ein richtiger Bauer zu sein.“

Meine Geschichte

Am liebsten würde ich die Zeit zurückdrehen. Was ich dann anders machen würde? Ganz einfach: Sofort die Prinzipien der biologischen Landwirtschaft befolgen. Es ist leider noch nicht so lange her, dass ich mich als Biobauer „outen“ konnte. Mit Verspätung aber endlich glücklich, genieße ich heute dieses lockere Gefühl der Befreiung. Es hat lange gedauert, bis ich mich dazu durchdrang, die Komfortzone zu verlassen. Denn Biobauer zu sein, bedeutet auch Abschied nehmen vom sicheren Pfad und Aufstieg auf einen steilen Steg voller Variablen. Aber es ist gleichzeitig eine viel aufregendere Reise, eine Reise voller Abenteuer und eben voller „Bioniergeist“.

Heute steht sogar mein anfänglich skeptischer Vater zu 100% hinter mir. Ich hinterfrage alles und akzeptiere viel. Vor allem, dass ich als Biobauer nicht gegen jedes Wehwehchen eine treffende Medizin habe. Manche Dinge brauchen einfach Geduld und die Fähigkeit, kühlen Kopf zu bewahren. Wenn der Schorfpilz sich anmeldet und Regentage dazu nützen möchte, seine Sporen zu verbreiten, dann informiere ich mich präventiv über eine Wetterapp. Sie rechnet mir die Keimungsphasen der Sporen aus und ich kann tätig werden. So fühle ich mich richtig Bauer: Wenn ich den Kopf einsetzen muss und mein Wissen aus der landwirtschaftlichen Schule und den vielen Sonderkursen endlich abrufen kann und muss.

Keine Arbeit nach Vorschrift mehr, sondern aktives Mitgestalten. Außerdem habe ich als Biobauer gelernt, dass man aufhören muss, ein Perfektionist zu sein. Die Natur ist perfekt, aber sie ist auch kein Perfektionist. Eine Wiese muss nicht zwingend aussehen wie ein Fußballfeld aus der Champions League. Das Spielen auf dem Fußballplatz aus der Kinderzeit macht genauso Spaß. Heute ist der Biomarkt preislich auch attraktiver geworden, somit ist man auch eher bereit, etwas zu riskieren. Ich fühle mich richtig wohl in meiner Haut. Bio wirkt in mir. Ich mache tapfer so weiter, geduldig und neugierig, mit „Bioniergeist“ eben.
 

Mein Biohof

Meine Ernte
 
Bonita
Die süßsaure Lady
Schönheit trifft Säure: Die leuchtend-glatte Kreuzung aus Topaz & Cripps Pink schlägt sogar den Schorf in die Flucht und ist daher vor allem im Bio-Anbau beliebt.
Verfügbarkeit von
Januar - Mai
Aussehen: 
Leuchtend rote, glatte Schale
Innere Werte: 
Saftig und knackig im Biss
Geschmack: 
Aromatisch mit betonter Fruchtsäure
Royal Gala Apfel
Der elegante Frühreife
Der geschmackvolle Gala wirft sich für euch jeden Sommer in seine gelb-rote Schale und leitet die neue Apfelsaison ein. In den Vinschger Höhenlagen gedeiht er besonders gut - "erschmeckbar" am erfrischend süßen Aroma.
Verfügbarkeit von
September - März
 
Aussehen: 
glatte Schale, kugelige, leicht konische Form, hellgelb, leuchtend rot gestreift
Inneren Werte: 
knackig und saftig mit festem Fruchtfleisch
Geschmack: 
erfrischend, süß mit wenig Säure
Red Delicious Apfel
Die rote Versuchung vom Berg
Frische Bergluft bringt Farbe: Dem Anblick des knalligen Red Delicious kann man so leicht nicht wiederstehen. Rot sehen kann echt schön sein. Und rot schmecken noch schöner!
Verfügbarkeit von
September - Juli
 
Aussehen: 
dunkelrote Deckfarbe, kegelförmige, längliche Form
Innere Werte: 
saftig mit sehr weißem Fruchtfleisch
Geschmack: 
süß, sehr aromatisch mit relativ wenig Säure
Golden Delicious Apfel
Der köstliche Klassiker vom Berg
Der Golden Delicious ist unsere Hauptsorte und somit der König unter den Vinschger Äpfeln. Dass der allseits beliebte Apfel echt Qualität hat, sieht man an seiner charmanten roten Backe. Die ist übrigens typisch für Früchte in Hanglage. In den schützenden Armen der Südtiroler Berge gewachsen, überrascht der Golden Delicious Apfel mit Frische bei jedem Bissen.
Verfügbarkeit von
Oktober - September
 
Aussehen: 
grüngelb bis goldgelb
Inneren Werte: 
saftig mit sehr feinzelligem und zartem Fruchtfleisch
Geschmack: 
süß mit feiner Fruchtsäure
Pinova
Der beständige Vinschger
Der Pinova mit seiner gelb-zinnoberroten Schale ist ein typischer Vinschger Berg-Apfel. Er ist nicht nur farblich, sondern auch im Geschmack sehr ausgeglichen. Dank seiner langen Haltbarkeit bietet er euch unverminderten Fruchtgenuss bis in die Sommermonate.
Verfügbarkeit von
Januar - Juli
 
Aussehen: 
zweifarbig: gelb bis grünlich, mindestens 30% leuchtend zinnoberrot
Innere Werte: 
erfrischend mit sehr knackigem, saftigem und festem Fruchtfleisch
Geschmack: 
ausgewogenes Zucker-Säure-Verhältnis
Braeburn
Der saftige Alleskönner
Für den kleinen Hunger zwischendurch oder vielfältig eingesetzt in Küche und Backstube: Der Braeburn ist ein echtes Multitalent. Habt aber ein bisschen Geduld mit ihm, denn er entfaltet sein volles Aroma erst nach einigen Monaten Lagerung.
Verfügbarkeit von
November - Mai
 
Aussehen: 
walzenförmig, scharlach- bis dunkelrot gestreift auf goldgelbem Grund
Inneren Werte: 
sehr saftig mit festem Biss und festem Fruchtfleisch
Geschmack: 
angenehmes Zucker-Säure-Verhältnis, sehr erfrischend
 
 

Teilen

Echte Freunde teilen alles.