Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Wieser Christian

Biobauer

„Im Bio gehen die Uhren anders“

Meine Geschichte

Meine Apfelwiesen verteilen sich auf mehrere Fraktionen rund um Naturns. Seit drei Jahren bewirtschafte ich sie alle nach Bio-Richtlinien. Gala, Pinova, Fuji, Red Delicious und Golden Delicious. Ein großes Umdenken war angesagt. Pilzkrankheiten wie Schorf und Mehltau muss ich nun ganz anders entgegnen als bisher. Die Arbeitsstunden haben sich plötzlich verdoppelt, aber auch die Freude an der Landwirtschaft. Wenn dir die Arbeit gefällt, setzt Müdigkeit viel später an.

Auf die Mehrarbeit unter Bio hatte mich schon mein Vater vorbereitet. Damit was übrigbleibt und die Arbeit Früchte trägt, ist sprichwörtlich Dauereinsatz gefragt, physisch und mental. Die wenigen Mittel, die bei einer biologischen Anbauweise erlaubt sind, muss ich überlegt einsetzen. Der Südtiroler Beratungsring gibt uns heute wertvolle Instrumente wie zum Beispiel ihre App. Die ersten Biobauern hatten noch keine technologischen Hilfsmittel und sie verdienen den größten Respekt von uns Bio-Novizen.

Trotz der heutigen Hilfestellungen durch verschiedenste Akteure, ist Bio immer noch eine riesige Herausforderung. Vor allem, weil die Natur nur selten das tut, was wir als Bauern gerne hätten. Das erleben auch mein Sohn und meine Tochter, die ebenso am Hof mithelfen, immer wieder aus nächster Nähe. Doch die Freude am nachhaltigen Anbau kompensiert alle Mühen und die Erde unter meinen Bäumen riecht auf jeden Fall schon, wie sie damals als Kind gerochen hat: gesund und lebendig. Das kann nur gute Äpfel ergeben.
 

Mein Biohof

Meine Ernte
 
Royal Gala
Der elegante Frühreife
Der geschmackvolle Gala wirft sich für euch jeden Sommer in seine gelb-rote Schale und leitet die neue Apfelsaison ein.
Verfügbarkeit von
September - März
 
Aussehen: 
glatte Schale, kugelige, leicht konische Form, hellgelb, leuchtend rot gestreift
Inneren Werte: 
knackig und saftig mit festem Fruchtfleisch
Geschmack: 
erfrischend, süß mit wenig Säure
Red Delicious
Die rote Versuchung
Dem Anblick des knalligen Red Delicious kann man so leicht nicht wiederstehen. Rot sehen kann echt schön sein. Und rot schmecken noch schöner!
Verfügbarkeit von
September - Juli
 
Aussehen: 
dunkelrote Deckfarbe, kegelförmige, längliche Form
Innere Werte: 
saftig mit sehr weißem Fruchtfleisch
Geschmack: 
süß, sehr aromatisch mit relativ wenig Säure
Golden Delicious
Der köstliche Klassiker
Der Golden Delicious ist unsere Hauptsorte und somit der König unter den Vinschger Äpfeln. Dass der allseits beliebte Apfel echt Qualität hat, sieht man an seiner charmanten roten Backe. Die ist übrigens typisch für Früchte in Hanglage.
Verfügbarkeit von
Oktober - September
 
Aussehen: 
grüngelb bis goldgelb
Inneren Werte: 
saftig mit sehr feinzelligem und zartem Fruchtfleisch
Geschmack: 
süß mit feiner Fruchtsäure
Pinova
Der beständige Vinschger
Der Pinova mit seiner gelb-zinnoberroten Schale ist ein typischer Vinschger Apfel. Er ist nicht nur farblich, sondern auch im Geschmack sehr ausgeglichen. Dank seiner langen Haltbarkeit bietet er euch unverminderten Fruchtgenuss bis in die Sommermonate.
Verfügbarkeit von
Januar - Juli
 
Aussehen: 
zweifarbig: gelb bis grünlich, mindestens 30% leuchtend zinnoberrot
Innere Werte: 
erfrischend mit sehr knackigem, saftigem und festem Fruchtfleisch
Geschmack: 
ausgewogenes Zucker-Säure-Verhältnis
Fuji
Die feurige Geschmacksexplosion
Der Fuji ist zwar nach einem Vulkan benannt, im Innersten ist der Japaner aber echt süß.
Verfügbarkeit von
November - Mai
 
Aussehen: 
rundliche Form, zartrosa bis dunkelrot, leicht gestreift auf gelb-grünlichem Grund
Inneren Werte: 
kompakt und sehr saftig mit hohem Zuckergehalt
Geschmack: 
sehr süß und aromatisch
 
 

Teilen

Echte Freunde teilen alles.