Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Apfel-Galette
mit Mandeln

Eine Apfel-Galette ist eine typisch französische Süßspeise mit unwiderstehlichem Geschmack, die ausgezeichnet zum Frühstück und als Zwischenmahlzeit mit einer guten Tasse Tee schmeckt.
75 Min.
  •  
  •  
  •  
leicht
 

Zutaten

für 4-6 Personen

2 Gala-Äpfel
180 g Mehl 0 + für das Nudelbrett
30 g Mandelmehl
2 EL Rohrzucker + 1 EL für die Oberfläche der Galette
70 g kalte Butter
65 g kaltes Wasser
1 Prise Salz
20 g gehackte Mandeln
½ Zitrone
½ TL Zimtpulver
3 EL Mandelmilch (oder Milch nach Belieben)
 
Rezept ausdrucken

Zubereitung

Gesiebtes Mehl (Weizen- und Mandelmehl), eine Prise Salz und zwei EL Rohrzucker in eine große Schüssel geben.

Die Butter in Würfelchen schneiden und zusammen mit dem Mehl zu einem sandigen Teig kneten. Kaltes Wasser dazugeben und einen homogenen Teiglaib formen, den Teig jedoch nicht zu sehr kneten.
In Klarsichtfolie wickeln und mindestens 30 Minuten lang im Kühlschrank rasten lassen.

In der Zwischenzeit die Äpfel waschen, in Scheiben schneiden und den Saft einer halben Zitrone, Zimt und einen EL Rohrzucker dazugeben.
Das Nudelbrett leicht mit Mehl bestäuben und den Teiglaib aus dem Kühlschrank nehmen. Mit einem Nudelholz zu einer runden, ca. 5 mm dicken Form ausrollen.

Den Tortenboden mit einer Gabel einstechen und mit den Apfelscheiben belegen. Dabei den Rand freilassen, damit er nach oben geklappt werden kann.
Den Rand mit Hilfe eines Backpinsels mit Mandelmilch bestreichen und gehackte Mandeln über die Galette streuen.

Die Galette im vorgeheizten Backofen bei 170° C rund 40 Minuten lang backen.
 

Rezept von Simona

BiancaVaniglia
 
 

Teilen

Echte Freunde teilen alles