Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Dinkel-Hafer-Gugelhupf
mit Topaz-Äpfeln und Heidelbeeren

Der Kuchen mit Loch für einen garantierten Volltreffer!

Ob zum Frühstück im Milchkaffee eingetunkt oder mit einer Tasse Tee am Nachmittag oder nach dem Abendessen – der Gugelhupf ist ein süßer Klassiker, der auf keinem Tisch fehlen sollte. Und das Schöne am Gugelhupf ist, dass man ihm je nach Geschmack und Saison einen persönlichen Touch geben kann. Wir haben heute für euch ein Rezept ohne Butter mit Dinkel- und Hafermehl und dem vollen Geschmack von Äpfeln und Blaubeeren aus den Bergen.
90 Min.
  •  
  •  
  •  
leicht
 

Zutaten

3 mittelgroße Eier
170 g Dinkelmehl
80 g Hafermehl
200 g Zucker
100 ml Sonnenblumenöl
60 ml Mandelmilch ohne Zucker (oder Hafermilch)
350 g Topaz-Äpfel
100 g Heidelbeeren
10 g Backpulver
Schale einer Biozitrone
1 Prise Salz
10 g Puderzucker zum Servieren
 
Rezept ausdrucken

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eier und Zucker mit einem Handrührgerät mindestens 15 Minuten lang schaumig schlagen. Unter ständigem Weiterrühren zuerst Mandelmilch und Öl und dann Zitronenschale dazugeben.
Mehl sieben und eine Prise Salz und Backpulver untermischen. Das Mehl löffelweise und mit langsamen Bewegungen unter die Eimasse heben und zu einem glatten Teig vermischen.
Nun die vorher geschälten und in Würfelchen geschnittenen Topaz-Äpfel sowie die Heidelbeeren dazugeben und kurz unterrühren.
Die Masse in eine geölte und bemehlte Gugelhupfform geben und rund 55-60 Minuten lang backen (Zahnstocherprobe im dicksten Teil des Gugelhupfs machen). 20 Minuten lang auskühlen lassen und dann aus der Form nehmen. Mit Puderzucker servieren.
 

Rezept von Antonella Pagliaroli

FOTOGRAMMI DI ZUCCHERO
 
 

Teilen

Echte Freunde teilen alles