Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Sandkuchen mit Pinova-Äpfeln

Mehr als nur ein gewöhnlicher Nachtisch

Dieser Sandkuchen mit Pinova-Äpfeln ist nicht nur lecker und einfach zuzubereiten, sondern durch die Pinova-Äpfel auch sehr aromatisch. Einfach perfekt für jede Gelegenheit: ideal zum Frühstück, als Snack oder als Dessert. Sein Geheimnis? Die Magie der Einfachheit. Lass dich von diesem leckeren und saftigen Kuchen begeistern.
80 Min.
  •  
  •  
  •  
leicht
 

Zutaten

für eine Kastenform 25 x 10 x 8 cm

135 g Butter
150 g Zucker
1 Zitronenschale
3 Eigelb
3 Eiweiß
105 g Mehl
6 g Backpulver
1 Prise Salz
400 g Pinova-Äpfel (geputzt)
Staubzucker (zum Dekorieren)
 
Rezept ausdrucken

Zubereitung

Die Pinova-Äpfel schälen, Kernhaus entfernen und in Würfelchen schneiden (400 g). Zitronenschale abreiben und für den Teig beiseite stellen. Den Zitronensaft auspressen und über die Apfelwürfelchen gießen, damit sie nicht braun werden. In einem Topf oder in der Mikrowelle die Butter schmelzen, aber nicht braun werden lassen.
Die warme zerlassene Butter mit Zucker, geriebener Zitronenschale und einer Prise Salz in eine große Schüssel geben und mit einem Schneebesen vermischen. Die Eigelb dazugeben und mit dem Schneebesen vermengen. Gesiebtes Mehl und Backpulver dazugeben und von Hand zu einem glatten und homogenen Teig rühren.
Die Eiweiß in der Rührmaschine oder in einer anderen Schüssel mit einem Handrührgerät zu Schnee schlagen. Den Eischnee vorsichtig von oben nach unten mit einem Teigschaber unter die Masse heben. Dann die Apfelwürfelchen mit dem Teigschaber unterheben.
Eine Kastenform (ca. 25x10x8 cm) buttern und ein auf Maß zugeschnittenes Backpapier über die zwei Längsseiten und den Boden legen. Die kleinen kurzen Seitenteile ohne Backpapier mehlen. Den Teig in die Form schütten und bei 175°C (Ober-/Unterhitze) rund 60 Minuten lang backen (Zahnstocherprobe machen). Den Sandkuchen in der Form vollständig auskühlen lassen und mit Hilfe der Backpapierenden aus der Form nehmen, auf einen Servierteller geben und mit Staubzucker bestäuben.

Der Sandkuchen kann bei Raumtemperatur zugedeckt mindestens 3 Tage lang aufbewahrt werden.
 

Rezept von Luca Perego

LuCake
Luca Perego ist ein junger Foodblogger aus Lecco. Konditor ist nicht nur sein Beruf, sondern seine große Leidenschaft. Seine Liebe zu Süßspeisen wurde zum Lebensstil, den er durch seine Fotos mit anderen teilt und vermittelt. Er sieht die Herausforderung und seine große Stärke in der Entwicklung von Rezepten für jedermann. Seine Rezepte für klassische, einfache Kuchen und Torten bereichert er mit Profi-Tipps, die für das optimale Gelingen ausschlaggebend sind. So wird jeder Backfreund zum echten Konditor!
 
 

Teilen

Echte Freunde teilen alles