Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Zerzer Rudolf

Bio Bauer - Oberweirach

„Bio ist die Sprache der Natur.“

Meine Geschichte

Unser Hof liegt auf 550 Meter und ist geografisch gesehen der erste Apfelproduzent des Vinschgaus, von Osten kommend. Mit Blick auf die Kurstadt Meran und Schloss Tirol, ist die Arbeit auf unseren Apfel- und Weinanbauflächen besonders panoramareich. Meine Frau Steffi und ich bewirtschaften den Hof in der dritten Generation. Der umliegende Wald spendet einen gewissen Schutz. Unsere Anbauflächen sowie auch Fuchs, Marder, Dachs und Bussard profitieren davon.

Wir sind so nah an einer Kleinstadt wie Meran und doch so inmitten der Natur. Dabei ist uns Kontinuität sehr wichtig. Im Weinbau arbeiten wir zum Beispiel noch mit Pergeln, bei den Äpfeln überwiegen noch sehr traditionelle Sorten. Die besonders sonnige Lage bietet auch im Wohnhaus die Möglichkeit, mit vor Ort generierter und gespeicherter Solarenergie zu arbeiten. Altbewährtes vermischt mit neuen Erkenntnissen, das gefällt uns beiden. Mit der Liebe zur Natur haben wir uns beide gegenseitig angesteckt. Der Traum meiner Frau ist es, Imker zu werden. Bis sich der Traum erfüllt, zieht sie mit ihrer Leidenschaft für Blumen und Kräuter schon mal fleißig ebenso fleißige Bienen an. Lavendel, Basilikum, Brotklee, Ringelblumen und viele weitere Pflanzen wirken wie Magnete auf die unerlässlichen Helfer in der Landwirtschaft.

Meinen Sauvignon und Cabernet keltere ich selbst, bei den gschmackigen Äpfeln kümmert sich nach der Ernte die Genossenschaft um Lagerung und Verkauf. Wir spezialisieren uns auf das, was wir können und was unserer Überzeugung entspricht. Bio ist für uns der richtige Weg. Andere haben Pionierarbeit geleistet und wir sind dankbar dafür, ihnen folgen zu können. Hier über dem großen und sonnenverwöhnten Töll-Graben hat man schon mal einen guten Trumpf im Ärmel. Dort wo die Etsch ihren Anlauf für ihren steilen Fall Richtung Meran nimmt, hat es die Natur besonders gut mit uns gemeint.
 

Mein Biohof

Meine Ernte
 
Bonita
Die süßsaure Lady
Schönheit trifft Säure: Die leuchtend-glatte Kreuzung aus Topaz & Cripps Pink schlägt sogar den Schorf in die Flucht und ist daher vor allem im Bio-Anbau beliebt.
Verfügbarkeit von
Januar - März
Aussehen: 
Leuchtend rote, glatte Schale
Innere Werte: 
Saftig und knackig im Biss
Geschmack: 
Aromatisch mit betonter Fruchtsäure
Red Delicious
Die rote Versuchung
Dem Anblick des knalligen Red Delicious kann man so leicht nicht wiederstehen. Rot sehen kann echt schön sein. Und rot schmecken noch schöner!
Verfügbarkeit von
Oktober - Mai
 
Aussehen: 
dunkelrote Deckfarbe, kegelförmige, längliche Form
Innere Werte: 
saftig mit sehr weißem Fruchtfleisch
Geschmack: 
süß, sehr aromatisch mit relativ wenig Säure
Golden Delicious
Der köstliche Klassiker
Der Golden Delicious ist unsere Hauptsorte und somit der König unter den Vinschger Äpfeln. Dass der allseits beliebte Apfel echt Qualität hat, sieht man an seiner charmanten roten Backe. Die ist übrigens typisch für Früchte in Hanglage.
Verfügbarkeit von
Oktober - September
 
Aussehen: 
grüngelb bis goldgelb
Inneren Werte: 
saftig mit sehr feinzelligem und zartem Fruchtfleisch
Geschmack: 
süß mit feiner Fruchtsäure
SQ 159 / Natyra®
Das aromageladene Naturtalent
Der rustikale Apfel mit der feinen Birnen- und Zitruswürze lässt den Schorf gar nicht erst an sich heran und überzeugt vor allem mit seinem hervorragenden Geschmack.
Verfügbarkeit von
Oktober - Dezember
Aussehen: 
rote bis dunkelrote Farbe, rustikales Aussehen
Innere Werte: 
gute Textur und Saftigkeit, knackig und kompakt
Geschmack: 
süß-säuerlich mit einem Aroma von Birne und Zitrusfrüchten
Pinova
Der beständige Vinschger
Der Pinova mit seiner gelb-zinnoberroten Schale ist ein typischer Vinschger Apfel. Er ist nicht nur farblich, sondern auch im Geschmack sehr ausgeglichen. Dank seiner langen Haltbarkeit bietet er euch unverminderten Fruchtgenuss bis in die Sommermonate.
Verfügbarkeit von
Januar - Juni
 
Aussehen: 
zweifarbig: gelb bis grünlich, mindestens 30% leuchtend zinnoberrot
Innere Werte: 
erfrischend mit sehr knackigem, saftigem und festem Fruchtfleisch
Geschmack: 
ausgewogenes Zucker-Säure-Verhältnis
Braeburn
Der saftige Alleskönner
Für den kleinen Hunger zwischendurch oder vielfältig eingesetzt in Küche und Backstube: Der Braeburn ist ein echtes Multitalent. Habt aber ein bisschen Geduld mit ihm, denn er entfaltet sein volles Aroma erst nach einigen Monaten Lagerung.
Verfügbarkeit von
Oktober - Mai
 
Aussehen: 
walzenförmig, scharlach- bis dunkelrot gestreift auf goldgelbem Grund
Inneren Werte: 
sehr saftig mit festem Biss und festem Fruchtfleisch
Geschmack: 
angenehmes Zucker-Säure-Verhältnis, sehr erfrischend
 
 

Teilen

Echte Freunde teilen alles.